Look

Das Hauptthema unserer Serie HAMDULLAH sind die extremen Gegensätze grundverschiedener Weltanschauungen und Zeitfenster, in denen sich unsere Hauptfiguren – zwei Brüder – sowohl innerlich als auch äußerlich bewegen. Hamdullah ist eine Kollage aus verschiedenen Zeitebenen, Genres und Perspektiven verschiedener Figuren. Diese Kollage erlaubt eine visuelle Vielfältigkeit, welche die Optik und den Look dieses Filmes niemals langweilig wirken lässt.

Gleichzeitig bedienen wir die Soundebene, in der wir sowohl westliche als auch östliche Stile miteinander vereinen und so die verschiedenen kulturellen Einflüsse, die diese Musik ausdrückt, zusammenführen. Die Musik dient als Allegorie für eine Gesellschaft, die von Tag zu Tag multikultureller wird.

Da die Geschichte in verschiedenen Zeitebenen erzählt wird, finde ich es essentiell jedem Zeitfenster einen eigenen, einzigartigen Look zu verleihen. Das macht es dem Zuschauer einfacher, die verschiedenen Ebenen voneinander zu unterscheiden, besonders wenn sie in achronologischer Reihenfolge erzählt werden. Ich stelle mir die Vergangenheit sehr sonnig, warm und gegenlichtig vor. Bildlich und filmisch orientiere ich mich an einem alten, analogen Handkamerastil, während wir in kurzen Gedächtnisflashbacks auf tilt & shift zurückgreifen.

Die Thriller-Ebene erzählen wir in low key, also in einem eher feindseligen, düsteren Look mit geringer Tiefenschärfe. Unsere Grundfarben sind blau und grün, mit unheimlich wirkenden Lichtquellen (neo-noir). Die verschiedenen Kameraperspektiven drücken sich vor allem in einer subjektiven Beobachtsungsweise aus – diese bildliche Darstellung besticht durch einen unscharfen Vordergrund, der den Blick auf das eigentliche Geschehen frei gibt. Des Weiteren erzählt sich diese Ebene in aufsichtigen Perspektiven und POV’s, um das Gefühl zu vermitteln, jederzeit überwacht und beobachtet zu werden. Überwachungskameras, Spiegel, Steadicam und Drohnen werden vor allem dazu eingesetzt, die Charaktere durch ihr tägliches Leben zu begleiten.

Die Drama-Ebene besteht aus einer hauptsächlich neutralen Farbgebung und realistischer Lichtsetzung. Diese Ebene konzentriert sich vor allem auf Francas Arbeitsleben und öffentliche Ereignisse wie z.B. die Gerichtsverhandlung. Aus Francas Perspektive wird die Sicht der Öffentlichkeit auf das Geschehen unserer Story erzählt.

Die dritte Ebene beinhaltet Nachrichtenzusammenschnitte aus dem Fernsehen und Youtubevideos, die von Islamisten selbst gedreht wurden, um ihre Propaganda in die Welt hinauszutragen. Der Stil dieser Ebene reicht von wackeliger, dokumentarischer Handkamera bis hin zu professionell gedrehtem Nachrichtenfootage. Dieses Material benutzen wir dazu, um unsere Geschichte noch näher mit den Geschehnissen in der echten Welt zu verknüpfen, die Glaubwürdigkeit zu steigern und unsere Story noch realer wirken zu lassen.